Andreas Köstner - Der Spengler - Spenglerei Dachdecker Scharnstein Gmunden Aktuelles
Andreas Köstner - Der Spengler - Spenglerei Dachdecker Scharnstein Gmunden Aktuelles Adressfeld

AKTIONEN

TERMINE

NEUHEITEN

TRENDS

FÖRDERUNGEN

FACHLICHE INFORMATIONEN

... für weitere Details klicken
Sie auf das gewünschte Thema !

AKTUELL - BETRIEBSURLAUB von 07. - 18.08.2017

ERHOLUNG TUT LEIB UND SEELE WOHL.
Betriebsurlaub von 07. - einschließlich 18.08.2017.
Ab 21.08.2017 sind wir wieder für Sie da!

 

PDF zur ROTO-Aktion

© contrastwerkstatt - Fotolia.com

AKTIONEN

HALTEN SIE IHR DACH FIT UND INVESTIEREN SIE IN DEN WERTERHALT IHRER BEDACHUNG UND DIE
FUNKTIONALITÄT IHRER ENTWÄSSERUNGSSYSTEME!


Zweimal jährlich führen wir fachmännische Inspektionen durch


Frühjahrescheck               15. März bis 15. April

Hat der Winter Schäden hinterlassen?
Sie erhalten von uns eine professionelle Begutachtung zum Sonderpreis und jeweils eine kostenlose Beratung!


Check für den Winter        01. Dezember bis 15. Dezember

Sie sind sich nicht sicher, ob Ihr Dach den Winter heil übersteht?


Im Zuge der Inspektionen bieten wir Ihnen folgende Wartungsarbeiten an:
a)    Befreiung der Dachrinnen von Eis, Moos, Laub
b)    Freilegung von Dachfenstern und Irxen
c)    Kaminsäuberung


Hier ein paar Parameter, wie Sie den Zustand Ihres Daches bzw. der Entwässerung prüfen können:

•    tropfende Dachrinne
•    heruntergedrückte Dachrinne wegen Schneeüberhang
•    aufgeplatztes Ablaufrohr
•    hochstehende Ziegel
•    Bruch bei Faserzementplatten
•    Wasseraustritt beim Kaltdach
•    abgedrückte Strangentlüftungen oder Kamine

TERMINE

In Bearbeitung!

Zurück zum Seitenanfang ...

NEUHEITEN

2012 - Falten macht attraktiv:

Das neue Prefa Dach- und Fassadenpanel FX.12

Das neue Prefa Dach www.prefa.com Zurück zum Seitenanfang ...

FÖRDERUNGEN

Förderungen zum Thema Bauen und Wohnen finden Sie auf

www.land-oberoesterreich.gv.at


NEU ab 01.01.2012
Förderungen im Bereich Neubau:


Eigenheim bzw. Errichtung einer zweiten Wohnung - Bestimmungen gültig ab 01.01.2012

Gefördert wird die Errichtung von Eigenheimen durch die Gewährung eines nicht rückzahlbaren Zinsenzuschusses.


Wer wird gefördert?

Förderbar sind grundsätzlich jene Personen, die Eigentümer der zu verbauenden Liegenschaft sind, das geförderte
Eigenheim mit Hauptwohnsitz beziehen und ihre bisherigen Miet- und Eigentumsrechte der letzten fünf Jahre aufgeben.


Mehr dazu ...

 

Quelle: www.land-oberoesterreich.gv.at

 

Trenlinie


PHOTOVOLTAIK FÖRDERUNG 2013
JETZT: Bis zu 400 Euro/kWp öffentliche Förderung
für Bramac Photovoltaik-Systeme

 

Seit 12.04.2013 ist die Photovoltaik Förderaktion 2013 des Klima- und Energiefonds der österreichischen Bundesregierung

für Privatpersonen bis zu einer Größe von 5 kWp geöffnet.

Durch die Neugestaltung der Förderaktion gibt es heuer bei der Antragsstellung einen geringeren Zeitdruck.


Was wird gefördert?

• 400 Euro/kWp für das Bramac Photovoltaik InDax-System und das Bramac Photovoltaik Premium-System

  (Gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen)

• 300 Euro/kWp für das Bramac Photovoltaik Aufdach-System (Freistehende Anlagen / Aufdachanlagen)


Nähere Informationen unter www.pv2013.at
Zurück zum Seitenanfang ...

FACHLICHE INFORMATION

Materialien

- Dächer und Fassaden aus beschichtetem Aluminium

- Dächer und Fassaden aus Titanzink

- Dächer und Fassaden aus Kupfer

- Dächer und Fassaden aus verzinktem Stahlblech

- Dächer und Fassaden aus Edelstahl / verzinntem Chromstahl

... für weitere Details klicken
Sie auf das gewünschte Thema !

Trenlinie

Dächer und Fassaden aus beschichtetem Aluminium


Vorteile
• sehr geringes Gewicht
• hohe Korrosionsbeständigkeit (Blech aus Aluminium rostet nicht)
• Korrosionsgefahr durch Schwitzwasserbildung besteht nicht
• erfahrungsgemäß gibt es keinerlei Probleme durch den Zusammenbau mit Titanzink, Blei, verzinktem Stahl
• Metalle aus Aluminium sind in eloxierter oder beschichteter Form in sehr vielen unterschiedlichen Farben erhältlich
• Aluminium ist sehr gut wiederverwendbar (Recycling)
• Metalle aus Aluminium sind sehr gut verformbar


Nachteile
• durch leichte Verformbarkeit können sich Rinnen durch Schneedruck leicht verbiegen; hierfür ist ein Schneeschutz erforderlich
• Vorsicht bei gemeinsamem Verbau von Aluminium mit Kupfer, da es hier zu Elektrokorrosion kommt
• Blech aus Aluminium sind nicht lötbar; Schäden müssen durch Kleben behoben od. mit Flüssigkunststoffen abgedichtet werden


Anwendungsempfehlung
• einsetzbar bei Dächern und Fassaden mit komplizierten Geometrien
• für Ein- oder Mehrfamilienhäuser optimal
• wenn Farbenvielfalt gewünscht ist

Empfohlene Hersteller

• Dachsysteme
• Dachrinnensysteme
• Fassadensysteme
• Solar- und Photovoltaiksysteme die in Dächer und Fassaden integriert werden können

Informationen zur Produktpalette der Firma Prefa finden sie unter

www.prefa.com/produkte Zurück zur Themenübersicht ...




Dächer und Fassaden aus Titanzink


Bedeutung für das Bauwesen hat nur Blech aus Titanzink (DIN 17770) (Zusatz von 0,1 bis 0,2% Titan sowie geringe Mengen Kupfer). Reines Zink wird aufgrund geringerer Dauerstandfestigkeit nicht verwendet.


Vorteile
• Titanzink ist korrosionsbeständig
• die elektrochemisch bedingte Korrosion wird in der Praxis häufig weit überschätzt
• erfahrungsgemäß gibt es keinerlei Probleme durch den Zusammenbau mit Aluminium, Blei,
   verzinktem Stahl, nichtrostendem Stahl
• hohe Witterungsbeständigkeit
• Titanzink ist bei Temperaturen über 10°C gut formbar
• Bleche aus Titanzink lassen sich sehr gut löten
• Titanzink ist wiederverwendbar (Recycling)


Nachteile
• sehr anfällig auf Verlege- und Konstruktionsfehler; qualifizierte Spengler die mit dem Material vertraut sind, sind ein Muss
• bei Temperaturschwankungen treten bei Blechen aus Titanzink große Längenänderungen auf
• Zinklegierungen sind von Ermüdungsbrüchen bei zyklischen Belastungen betroffen;
   folgedessen müssen maximale Bewegungsmöglichkeiten vorgesehen werden (Schiebenähte, Bewegungsausgleicher...)
• Vorsicht beim gemeinsamen Verbau mit Kupfer, da es hier zu Elektrokorrosion kommt
• Titanzink ist spröde bei Temperaturen unter 10° C, und muss bei Verarbeitung im Winter angewärmt werden
• die Biegefähigkeit ist abhängig von der Walzrichtung
• Anstriche auf frischem Zink haften schlecht; erst durch Bewitterung oder Entfettung wird die Oberfläche haftfähig


Anwendungsempfehlung
• bei einfachen Dachgrundrissen ohne komplizierte Details
• für Bauteile mit geringen räumlichen Abmessungen (z.B Einfamilien-Häuser)

Zurück zur Themenübersicht ...




Dächer und Fassaden aus Kupfer


Vorteile
• gute Verformbarkeit auch bei niedrigen Verarbeitungstemperaturen (z.B bei Montage im Winter)
• für komplizierte Anschlüsse ist Kupfer sehr gut geeignet
• geringe Anfälligkeit auf Verlege- und Konstruktionsfehler
• Kupfer weist gute Beständigkeit gegen Gips, Kalk und Zement auf
• Phänomen der Unterseitenkorrosion (verursacht durch Tauwasser oder Pfützenbildung) tritt so gut wie nicht auf
• Kupfer bildet an trockener Luft eine Oxid-Schicht, die für längste Lebensdauer sorgt


Nachteile
• die Färbung der Oxidschicht ist zeit- und witterungsabhängig (braun, braun-schwarz, anthrazit) und daher unregelmäßig
• schon Handschweiß bei der Bearbeitung kann Kupfer fleckig erscheinen lassen
• Verträglichkeit mit unedleren Metallen ist nicht gegeben, Berührung mit anderen Metallen ist sehr kritisch
• Anordnung von Kupferbauteilen oberhalb von Zink (verzinktem Stahl) ist ungünstig,
   da durch Regenwasser eine schnellere Zerstörung von Zink stattfindet
• von Kupferblechen abtropfendes Niederschlagswasser kann zu unschönen Spuren
   z.b. an der Fassade oder den Gartenplatten führen
• der höhere Preis relativiert sich durch die geringeren Folgekosten in der Wartung und Erhaltung
• Wenn Kupferteile direkt in Verbindung mit Mörtel, Verputz auf Kalkbasis feucht werden werden,
   kann sich Grünspan bilden, was ev. bei bestimmten Teilen wie Einlaufbleche unerwünscht ist


Anwendungsempfehlung
• bei Dächern und Fassaden mit komplizierten Geometrien

Zurück zur Themenübersicht ...




Dächer und Fassaden aus verzinktem Stahlblech


Vorteile
• Stahlbleche sind sehr kostengünstig
• hohe Tragfähigkeit, hohe mechanische Stabilität
• Stahlblech ist wiederverwendbar (Recycling)
• Stahlbleche sind in beschichteter Form in sehr vielen unterschiedlichen Farben erhältlich
• geringe Neigung zur Verformung in der Blechfläche (Wellenbildung)
• Stahlblech ist lötbar
• geringe Anfälligkeit auf Verlege- und Konstruktionsfehler
• bei Temperaturschwankungen treten bei Stahlblechen geringe Längenänderungen auf


Nachteile
• bei Beschädigung der Zinkschicht rasche Materialzerstörung durch Korrosion
• hohe Wartungskosten durch Kontrolle und Erneuerung des Korrosionsschutzes
• Unterseitenkorrosion bei mangelhafter Konstruktion nicht verhinderbar
• Korrosionsschutz bei unzugänglichen Stellen nicht möglich


Anwendungsempfehlung
• Stahlblech empfiehlt sich dort, wo niedrige Anschaffungskosten das Hauptkriterium ist

Zurück zur Themenübersicht ...




Dächer und Fassaden aus Edelstahl / verzinktem Chromstahl


Vorteile
• sehr hohe Lebensdauer
• sehr hohe Korrosionsbeständigkeit
• beständig gegen viele oxidierende Säuren und Laugen, Bitumen, Kalk, Zement, Holz, Abgase von Ölheizungen
• keine Kontaktkorrosion in Verbindung mit Zink/Kupfer


Nachteile
• Höherer Verarbeitungs- und Kraftaufwand bei der Verfalzung und den Schneidearbeiten
• Werkzeuge müssen ebenfalls aus NIRO sein
• erhöhte Herstellungs- und Montagekosten
• Mögliche farbliche Auffälligkeiten im Bereich der Oberflächen
• vergleichbar eingeschränkte Zubehörpalette
• keine Möglichkeiten der farblichen Gestaltung


Anwendungsempfehlung
• Bleche aus Edelstahl empfehlen sich, wenn höchste Lebensdauer und höchste Korrosionsbeständigkeit gefordert sind

Zurück zur Themenübersicht ...




Dachkonstruktionen aus Metall


Metalldächer sollten in der Regel als Kaltdächer ausgeführt werden.

Skizze Dachkonstruktionen


Beim Kaltdach sind die Dacheindeckung und die Wärmedämmschicht durch einen belüfteten Zwischenraum getrennt. Dadurch wird angefallene Feuchtigkeit wieder abtransportiert.

Zurück zur Themenübersicht ...




Verarbeitung von Metalldächern und Fassaden


Unabhängig vom verwendeten Material kann eines gesagt werden: Die Verarbeitung von Metalldächern ist im Hinblick
auf Dichtheit und lange Schadensfreiheit die kritische Größe.

Der Faktor Mensch ist hier von außerordentlicher Bedeutung. Nicht jeder Spengler, der mit der Verarbeitung
von Kupfer vertraut ist, kann auch ein Aluminiumdach verlegen und umgekehrt.
Die Anbieter von Metalldach-Systemen arbeiten daher mit speziell auf ihre Produkte und Materialien
geschulten Spenglerbetrieben zusammen.

In einem Bericht über Schadensbilder an Metalldächern in unterschiedlichen Materialien kommt der Verfasser
zu folgendem Schluss: " ..., dass beinahe alle gezeigten Schadensbilder auf schlechte
Verarbeitung oder konstruktive Mängel zurückzuführen sind"

Zurück zur Themenübersicht ...




Farbgestaltung


Je nach verwendeter Metallart sind Metalldächer in einer Vielzahl von Farben erhältlich.

Zurück zur Themenübersicht ...




Dichtheit und Neigung von Metallen


Ein Vorteil des Metalldachs ist die nahezu neigungsunabhängige, zuverlässige Dichtheit. Es reicht minimales Gefälle,
um Regen ablaufen zu lassen. Dachneigungen ab 5° sind je nach Art der eingesetzten Elemente ohne weitere Maßnahmen realisierbar.

Flachdächer in Metall, die auch Dichtheit gegen Unterspülungen aufweisen müssen, sind nur durch spezielle Abdichtungsmaßnahmen umsetzbar!

Zurück zur Themenübersicht ...




Gewicht


Dächer aus Metall bestechen durch ihr Gewicht. Im Vergleich zu einem Ziegeldach hat ein Metalldach aus Kupfer,
Titanzink oder Stahlblech nur das halbe Eigengewicht. Herausragend sind hier Dachsysteme aus Aluminium,
die gar nur 1/6 des Eigengewichtes eines Ziegeldaches aufweisen.

Seine extreme Leichtigkeit macht Metall also zum optimalen Baustoff für alte und schwache Dachstühle oder
aber für sichtbare Dachkonstruktionen, die optische Leichtigkeit vermitteln sollen.

Zurück zur Themenübersicht ...




Kosten


Hierzu eine Aussage zu machen ist schwierig, da das Gesamtsystem "Dach" betrachtet werden muss.
Dachunterkonstruktion, verwendete Materialien, Komplexität der Dachgeometrie, Wind- und Schneelasten,
Neigung usw. sind Einflussfaktoren für die wahren Kosten eines Daches.

Hochwertige, hinterlüftete Metallfassaden werden bei Einfamilienhäusern ein Mehrfaches von
Putz-Wärmedämmfassaden kosten, während sich bei Hallen mit tragender Stahlkonstruktion und
Blechfassade ein Kostenvorteil ergibt.

Hinsichtlich Kosten bringt nur der konkrete Angebotsvergleich auch konkrete Ergebnisse!

Zurück zur Themenübersicht ...




Arten von Dachelementen


Um unterschiedliche optische Effekte erzielen und verschiedene funktionale Ansprüche befriedigen zu können,
sind Dachelemente aus Metall in mehreren Arten erhältlich.

• Dachplatten
• Dachschindeln
• Falzschablonen
• Falzbleche und Falzbänder

Zurück zur Themenübersicht ...




Schall


Tendenziell nachteilig ist die Geräuschentwicklung eines Metalldachs.

Bei ungeeigneter Unterkonstruktion und fehlender Lärmdämmung sind Metallelemente in der Lage,
frei zu schwingen und entwickeln bei Wind, Regen oder Hagel erheblichen Lärm.

Durch eine Dach-Unterkonstruktion auf der die Blechelemente weitestgehend vollflächig aufliegen und
durch die Verwendung von Schalldämmmatten, die auf das jeweilige Produkt abgestimmt sind, kann die Lärmentwicklung
so stark reduziert werden, dass ein Blechdach nur geringfügig lauter ist, als z.B. ein Ziegeldach.

Zurück zur Themenübersicht ... Zurück zum Seitenanfang ...